Leistungen

Die Traditionelle Thai-Yoga-Massage (Nuad Phaen Boran) ist seit über tausend Jahren bekannt. Sie hat ihre Wurzeln in der ayurvedischen Medizin Indiens. Auf den Energielinien des Körpers, den „Nana Pradis“ oder Meridianen, befinden sich zahlreiche Akupressurpunkte. Diese werden durch den Masseur mithilfe von Druck der Handballen, Daumen oder Ellenbogen, seltener auch, mit Knien oder Füßen aktiviert.

Eine sanftere Art der Thai-Massage ist die Ölmassage, bei der mit warmem Öl der ganze Körper massiert wird.

Zum Repertoire gehören zudem spezielle Schwerpunktmassagen mit den Verspannungen z. B. im Schulter-Nacken Bereich zum Einsatz kommen.
Möglich sind aber auch spezielle Massagen, die beispielsweise zur Linderung bei Migräne oder Monatsbeschwerden genutzt werden.

Die Anwendung der Thai-Massagen hat also viele positive Wirkungen:

  • Tiefenentspannung
  • Stresslinderung
  • Spendet neue Energie
  • Verbesserung der Körperhaltung
  • Verbesserte Durchblutung
  • Entwicklung eines neuen Körpergefühls
  • Schmerzlinderung
  • Stabilisierung von Gelenken und Wirbelsäule
  • Anregung des Energieflusses
  • Muskelverspannungen werden gelöst